Sunny Bottom Story ...

Die Sunny Bottom Boys, was in etwa soviel heißt wie die Jungs mit dem sonnigen Gemüt, wurden 1999 ursprünglich als "Five-Piece-Band" gegründet um amerikanische "Folksmusic" wie Bluegrass, Western Swing, Oldtime Country und last but not least den guten alten Rock'n Roll so zu interpretieren, dass es möglichst authentisch und dennoch "backfrisch" und selbstbewusst rüberkommt. Mit Mandoline, Banjo, Doghouse Bass, Squeezebox & Washboard bewaffnet zog man also los, um den Leuten diese faszinierenden Musikformen mit Spaß und spitzbübischer Laune gewürzt um die Ohren zu hauen...

Ihre Passion führte sie u.a. nach Österreich, in die Schweiz, nach Italien, Spanien und natürlich durch unzählige Städte Deutschlands.

2003 ernteten die sonnigen Jungs die ersten Früchte ihres Schaffens als sie die Fachjury mit Ihrer Live- Performance voll überzeugten und den PMC Country Award gewannen! 2005 wurden sie überraschend ins Deutsche Theater München eingeladen um die Show "50 Jahre Rock' n Roll" mit ihrer Musik zu bereichern.
In den Folgejahren nahmen die Boys an zahlreichen Festivals teil, darunter 2007 am "Rock that Swing Festival" in München, 2008 am "Summer Jamboree" in Senigallia, Italien und 2010 am "It feels so good Swing Festival" in Calpe, Spanien.

Im Jahr 2012 starteten die Jungs dann voll durch.
Mit der Scheibe "Sweet Child O' Mine" im Gepäck wurde im Mai das Video zu „Puttin`on the Ritz“ gedreht. Im Juni und Juli folgten Auftritte in der Abendschau des Bayrisches Fernsehens(ARD), im ZDF- Fernsehgarten in Mainz und im ZDF- Morgenmagazin in Berlin.
Im Dezember erntete die Band beim Deutschen Rock & Pop Preis in Wiesbaden:
1. Platz “Beste Rock ‘n’ Roll/Rockabilly-Band”
1. Platz “Bestes Musikvideo”
2. Platz “Deutscher Country Preis”
2. Platz “Bestes Rockalbum”

Das besondere Ass im Ärmel der Sunny Bottom Boys ist ihre lockere, unbekümmerte Art, mit der sie im Handumdrehen das Publikum anstecken, das wiederum sofort zu verstehen gibt: Ready to party !!!!